KinderGarten­Haus

Montessori Kinderbetreuung in Bregenz


Some alt text Some alt text3 Some alt text3

Kindergarten

"Bei allem, was man dem Kind beibringt, hindert man es, es selbst zu entdecken."

(Jean Piaget)

Über uns

Bild mit Schiff aus dem Garten

PĂ€dagogischer Rahmen

Im Mittelpunkt steht das Kind mit seinen BedĂŒrfnissen und seinem Bestreben, sich zu einem selbststĂ€ndigen, lebendigen und liebesfĂ€higen Menschen zu entwickeln. Die Arbeit im KinderGartenHaus beruht auf den Erkenntnissen von Maria Montessori, Jean Piaget und Rebeca & Mauricio Wild.

Liebe ohne Bedingung

Das Kind darf sich der bedingungslosen Liebe der Erwachsenen sicher sein und sich ohne Beurteilung und Bewertung angenommen fĂŒhlen, so, wie es jetzt gerade ist. Mit dieser Sicherheit kann es sich beruhigt seinen ureigenen BedĂŒrfnissen zuwenden und sie befriedigen.

alt text

Respekt

Das Kind vollzieht seine Entfaltung einem eigenen Entwicklungsplan folgend in stĂ€ndiger Interaktion von innen nach außen. Es braucht Erwachsene, die lernen, diese von innen her geleitete Interaktion wahrzunehmen, zu respektieren und mit ihr zu koorperieren.

Freies Spiel

Das Kind hat ein ungeheuer starkes BedĂŒrfnis nach Nachahmung und nach freiem Experimentieren mit seiner Umgebung. Dabei ordnet es spontan alle seine EindrĂŒcke, integriert sie und lernt so die Elemente seiner Umwelt zu beherrschen.
FĂŒr das freie Spiel steht ihm reichlich Raum und Zeit zur VerfĂŒgung und es hat jederzeit die Möglichkeit, sich zu entscheiden, was es tun will, mit wem und wie lange.

alt text

Sensomotorische Kompetenz

Das Kind lernt seine Welt ĂŒber die Sinne kennen und macht sich diese durch Bewegung zu eigen, darin wird es bestĂ€rkt.

Individueller Rhytmus

Das Kind wird unterstĂŒtzt, zu spĂŒren, was es gerade braucht, mit sich in Kontakt zu sein und seiner Natur und seinem Rhytmus gemĂ€ĂŸ zu leben.

ein nettes Bild

Soziale Kompetenz

Das Kind darf sich seinem Empfinden und seinem Tempo gemĂ€ĂŸ soziale FĂ€higkeiten erwerben, aus dem Vertrauen heraus, dass soziales Verhalten wie Kooperation, Toleranz, ... bei einem Menschenkind sich ganz natĂŒrlich entwickelt, wenn die Umgebung diese Möglichkeit zulĂ€sst.
Von den Erwachsenen wird das Kind darin bestÀrkt, seine Konflikte mit anderen Kindern selbst zu lösen. In einer möglichst altersgemischten Gruppe erlebt das Kind soziales Lernen ohne Konkurrenz und Wettkampf.

Entscheidungskompetenz

Das Kind wird mit den Entscheidungen, die es selbst treffen kann, ernst genommen und lernt dadurch, die Entscheidungen anderer zu verstehen und zu respektieren.

Regeln und Grenzen

Das Kind hat das Recht, in entspannter und angstfreier Umgebung zu sein. Wenige, aber klare Regeln und Grenzen sorgen dafĂŒr.

ein nettes Bild

Bewegungsfreiheit

Das Kind organisiert im freien Spiel seine Bewegung, erweitert sine Möglichkeiten seinem inneren Plan entsprechend und erreicht dadurch SelbststÀndigkeit, Sicherheit und Harmonie.

Kreatives Handeln

Das Kind hat die Möglichkeit, sich schöpferisch auszudrĂŒcken, der Prozess steht im Vordergrund, nicht das Ergebnis, das Produkt. (Malwand, vielfĂ€ltiges Angebot an handwerklichen TĂ€tigkeiten, ...)

ein nettes Bild

Naturerfahrung

Das Kind hat ausreichend Gelegenheit in Kontakt mit der freien Natur zu sein und so am kosmisch biologischen Jahreskreis aktiv Anteil zu haben. SelbststĂ€ndiges Entdecken, Staunen, Empfinden, Beobachten, FĂŒhlen, ... sind wesentliche Merkmale dieses Prinzips.

Vorbereitete Umgebung

Das Kind findet in einer vorbereiteten Umgebung alles, woran es Interesse haben könnte, was seinen BedĂŒrfnissen entspricht. Sie enthĂ€lt vielfĂ€ltiges unstrukturiertes Material (Sand, Wasser, Naturmaterialien, Bausteine, Stoff- und Wollreste, ...) als auch strukturiertes Material (Montessori-Material, ...).
Die einzelnen Bereiche (Werkplatz, KĂŒche, Essbereich, Ruhezone, Puppenecke, Verkaufsladen, Familienecke, Kasperltheater, ...) sind klar getrennt und die Ordnung darin ist fĂŒr das Kind deutlich erkennbar und nachvollziehbar.
Die Umgebung ist anregend und ansprechend gestaltet und ist der Rahmen, der dem Kind freies und spontanes Handeln möglich macht.


Allgemeine Informationen

TrÀger:

KinderGartenHaus Bregenz -
Verein zur Erhaltung eines selbstorganisierten Kindergartens

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 07:30 bis 17:30 Uhr

Anmeldung:

am Elterninformationsabend des jeweiligen Jahres (meist Ende MĂ€rz oder Anfang April)

BeitrÀge:

EUR 29,- pro Halbtag
Beispiel: 6 Halbtage pro Woche kosten EUR 174,- monatlich
Das Land gewĂ€hrt zur Zeit Förderungen fĂŒr 3 und fĂŒr 5 JĂ€hrige.

Mitgliedsbeitrag:

EUR 40,- 1 x jÀhrlich

Mittagessen:

EUR 4,40 (derzeit) pro Essen

Materialbeitrag:

EUR 5,- monatlich

Elternabende:

Sind 5x im Jahr - und das verpflichtend. Die Elternabende dienen dem Austausch von Informationen und der Vermittlung des pÀdagogischen Konzeptes.

Elternmitarbeit:

Damit der Betrieb des KinderGartenHauses laufen kann, ist die Mitarbeit aller Eltern Grundvoraussetzung.
Dies bedeutet:

  • Die Eltern Übernehmen Aufgaben bei allen Projekten, die der Verein veranstaltet.
  • Die Eltern verrichten TĂ€tigkeiten, die im KinderGartenHaus anfallen und ausgeschrieben sind.
  • Die Eltern versuchen das zu organisieren, was die Betreuerinnen fĂŒr die Kinder als wichtig erachten, um ihren BedĂŒrfnissen gerecht zu werden.

Neben dieser Form von Mitarbeit ist das Mittragen der Inhalte des KinderGartenHauses ein ganz besonderes Anliegen, ja ohne dem ist eine fĂŒr das Kind förderliche Zusammenarbeit nicht möglich.
Dies bedeutet:

  • Die Eltern orientieren sich in ihrer Erziehung an den gleichen GrundsĂ€tzen
  • Die Eltern stehen in wohlwollendem Austausch mit den Betreuerinnen und treffen sich mindestens einmal pro Jahr mit den Betreuerinnen zu einem EntwicklungsgesprĂ€ch ĂŒber das eigene Kind.
  • Die Eltern sind gewillt, im Miteinander respektvollen Umgang zu pflegen und so auch auf der Erwachsenenebene das weiter zu fĂŒhren, was sie fĂŒr ihre Kinder wĂŒnschen.
  • Die Eltern versuchen alles zu vermeiden, was ihrem Kind schaden könnte, sofern es in ihrer Macht steht (z.Bsp. nicht altersgemĂ€ĂŸer Medienkonsum)
  • Die Eltern sind bereit, die alten Wege zu verlassen, auch wenn die neuen vorerst etwas unsicher machen.
  • Die Eltern haben Vertrauen in ihr Kind und begleiten es achtsam in seinem Wachstum.


Team

Annelis Kaufmann

Annelis Kaufmann

seit 2000 (GrĂŒndungsjahr im KinderGartenHaus)
Eltern-Kind Gruppenausbildung
Ausbildung nach Maria Montessori

Tujia LĂ€ngle

Tuija LĂ€ngle

seit 2001 im KinderGartenHaus
Dipl. KindergÀrtnerin und Leiterin
Ausbildung nach Maria Montessori

Katja SutterlĂŒti

Katja SutterlĂŒti

seit 2003 im KinderGartenHaus
Dipl. KindergÀrtnerin
Ausbildung nach Maria Montessori

Burcu GĂŒmĂŒs

Burcu Gümüs

seit 2013 im KinderGartenHaus
Kindergartenassistentin


Termine 2017/2018

TerminĂŒbersicht fĂŒr das Jahr 2017/2018
Montag, 31.07.2017 -
Freitag, 25.08.2017
* Sommerferien
Samstag, 26.08.2017 Putztag (ab 09:00 Uhr)
Der Putztag ist Teil der Elternmitarbeit und ist daher verpflichtend!
Montag, 28.08.2017 Erster Tag fĂŒr die "alten" Kinder
Der Kindergarten ist in dieser Woche von 7:30 bis 13:30 geöffnet.
Montag, 04.09.2017 Erster Tag fĂŒr die "neuen" Kinder
Donnerstag, 14.09.2017 1. Elternabend um 20:00 Uhr
Dienstag, 24.10.2017 2. Elternabend um 20:00 Uhr
Donnerstag, 26.10.2017 * Nationalfeiertag
Mittwoch, 01.11.2017 * Allerheiligen
Donnerstag, 09.11.2017 Lichterfest um 17:00 Uhr
Der Kindergarten ist wegen Vorbereitungen ab 14:00 Uhr geschlossen!
Sonntag, 26.11.2017 Vorklöschtner Adventmärktle
Der Markt ist Teil der Elternmitarbeit und ist daher verpflichtend!
Freitag, 08.12.2017 * MariÀ EmpfÀngnis
Montag, 25.12.2017 -
Sonntag, 07.01.2018
* Weihnachtsferien
Montag, 29.01.2018 3. Elternabend um 20:00 Uhr
Dienstag, 13.02.2018 Faschingsdienstag
Der Kindergarten schließt um 13:00 Uhr!
Mittwoch, 28.02.2018 4. Elternabend um 20:00 Uhr
Samstag, 10.03.2018 Putztag (ab 9:00 Uhr) im Kindergartenhaus
Der Putztag ist Teil der Elternmitarbeit und ist daher verpflichtend!
Sonntag, 11.03.2018 Tag der offenen TĂŒr von 10:00 bis 16:00 Uhr. Der Tag der offenen TĂŒr ist Teil der Elternmitarbeit und ist daher verpflichtend!
Montag, 26.03.2018 -
Montag, 02.04.2018
* Osterferien
Donnerstag, 26.04.2018 5. Elternabend um 20:00 Uhr
Dienstag, 01.05.2018 * Staatsfeiertag
Donnerstag, 10.05.2018 * Christi Himmelfahrt
Montag, 21.05.2018 * Pfingstmontag
Dienstag, 29.05.2018 Generalversammlung um 20:00 Uhr
Alle Eltern sind gebeten teilzunehmen!
Donnerstag, 31.05.2018 * Fronleichnam
Freitag, 08.06.2018 SchĂŒlerĂŒbernachtung
Der Kindergarten schließt um 13:00 Uhr
Freitag, 22.06.2018 Sommerfest um 16:00 Uhr
Montag, 23.07.2018 -
Freitag, 27.07.2018
Der Kindergarten ist in dieser Zeit von 07:30 bis 13:30 geöffnet
Montag, 30.07.2018 -
Freitag, 26.08.2018
* Sommerferien
Samstag, 25.08.2018 Putztag (ab 9:00 Uhr)
Der Putztag ist Teil der Elternarbeit und es ist daher eine Verpflichtung für alle Eltern (alt wie neu) daran teilzunehmen!
Montag, 27.08.2018 Erster Tag fĂŒr die "alten" Kinder
Der Kindergarten ist in dieser Zeit von 07:30 bis 13:30 geöffnet.
Montag, 03.09.2018 Erster Tag fĂŒr die "neuen" Kinder
Mittwoch, 12.09.2018 1. Elternabend um 20:00 Uhr
* Das KinderGartenHaus ist an diesen Tagen geschlossen

Kontakt